FC Geisenfeld - TSV Reichertshofen

FC Geisenfeld

3:0

TSV-Reichertshofen

Spielbericht

Geisenfeld zeigt beim 3:0 sein Heimspiel-Gesicht

Bei Geisenfeld kehrte Bilal Rihani ins Team zurück, Markus Seeber fehlte wegen einer in Langenbruck erlittenen Fußverletzung und wurde von Rinor Zariqi gut vertreten. Dem Team war ab dem Anpfiff sofort anzumerken, dass es nach Sonntag eine Reaktion zeigen wollte. Der Ball lief richtig gut, die Kommunikation untereinander war deutlich besser, es stand wieder ein echtes Team auf dem Rasen. Nachdem man eine Ecke und einen Freistoß der Gäste unbeschadet überstanden hatte, bekam man selbst einen Eckball. Diesen klärte Reichertshofen zu kurz und zu zentral, Markus Renoth zog aus 16 Metern ab und der Ball fand seinen Weg durch das Getümmel zum frühen 1:0 ins Tor (6.). In der 11. Minute zog Bilal Rihani einen Freistoß von links direkt aufs Tor und zwang Keeper Klöckner zu einer starken Parade. Drei Minuten später wurde ein weiterer schöner Angriff des FCG abgewehrt, der Abpraller landete erneut bei Renoth und der zirkelte den Ball an die Latte. In der 19. Minute setzte Eyup Aslan eine Zariqi-Flanke knapp neben das Tor. Der TSV Reichertshofen versteckte sich keineswegs und hatte einige Ecken und Freistöße, wurde aber nicht wirklich gefährlich. Dies änderte sich in der 34. Minute, als fast der Ausgleich gefallen wäre, aber Lukas Kellermann den Abschluss aus kurzer Distanz noch blocken konnte. In der 38. Minute hatte er dann auch seinen großen offensiven Auftritt. Nach Pass von Bahattin Köksal nahm er fast an der Mittellinie fahrt auf, zog trotz Foul von der rechten Seite entlang der Torauslinie nach innen und hatte dann noch den Blick für den freien Josef Amort, der nur noch zum 2:0 einschieben musste.

Die zweite Halbzeit startete mit einem erneuten Torschuss von Amort. Etwa ab der 60. Minute ließ die taktische Disziplin von Geisenfeld nach, die Abstände wurden zu groß und Reichertshofen bekam Oberwasser, doch Torwart Alexander Adamiok blieb zweimal, in der 68. und 73. Minute im 1 gegen 1 Sieger und hielt die Null fest. Dazwischen scheiterte erneut Rihani mit einem Gewaltschuss beim Freistoß an Klöckner. In der 75. Minute erzielte Bahattin Köksal erneut nach einer Ecke mit dem 3:0 den Endstand in einer unterhaltsamen Partie, die mit dem FC Geisenfeld den verdienten Sieger fand.

Matthias Gabler
Weitere Informationen