FC Geisenfeld - FC Hitzhofen-Oberzell

FC Geisenfeld

0:0

FC-Hitzhofen-Oberzell

Spielbericht

Verletzung und fehlendes Tor trüben starke Geisenfelder Leistung

Nach dem Schlusspfiff war man sich im Geisenfelder Lager nicht ganz einig, ob man sich freuen oder ärgern sollte. Das Team von Martin Distl lieferte ein starkes Spiel ab, zeigte eine deutliche Leistungssteigerung zum Spiel in Sandersdorf, erstmals stand die Null und man hatte den verlustpunktfreien Hitzhofenern ein Unentschieden abgetrotzt. Leider gelang aber trotz guter Chancen der ersehnte Sieg nicht und der Verdacht auf eine schwere Verletzung bei Youngster Thomas Amort trübte die Laune zusätzlich.
In den ersten dreißig Minuten waren die Gastgeber klar spielbestimmend, rückten mit der Abwehrkette weit auf, spielten hoch konzentriert und ließen den Gästen kaum Raum zur Entfaltung. Angetrieben von Marc Straßer und Daniel Powell ging es immer wieder Richtung Gästetorwart Pensenstadler, doch Harun Caglar mit einem abgefälschten Freistoß, Daniel Powell und Christian Feil aus der Distanz und auch der fleißige Dennis Maier verfehlten den Kasten, einige weitere gute Einschußmöglichkeiten wurden abgeblockt. Hitzhofen kam erst in der 30. Minute erstmals vor das Tor und hätte fast getroffen, doch nach einem der wenigen Abwehrblackouts ging der Schuss am langen Pfosten vorbei.
Die Gäste kamen wesentlich aktiver aus der Kabine und trafen in der 47. Minute nach einem Eckball den Pfosten, der Nachschuss ging über die Latte. Nur eine Minute später verhinderte Torwart Benni Feil mit einer klasse Parade den Rückstand. Die Gastgeber mussten nun etwas dem hohen Tempo aus der ersten Halbzeit Tribut zollen und nach wie vor fehlt es an Kombinationen im Aufbauspiel. Trotzdem rannten sie immer wieder an, doch alle Schussversuche wurden im letzten Moment abgeblockt und Thomas Amort zwang Pensenstadler mit einem Gewaltschuss zu einer Glanzparade. Die Gäste versuchten es ihrerseits immer wieder mit schnellen Angriffen, doch mit vereinten Kräften konnte die Abwehr um den erneut überragenden Andreas Ismann immer wieder klären. In der 70. Minute startete Geisenfeld einen schnellen Konter, Thomas Amort ging am rechten Flügel mit Tempo an seinem Gegenspieler vorbei und wurde rüde umgegrätscht. Bitter für den Gastgeber, denn der 19-Jährige musste mit Verdacht auf Schienbeinbruch ins Krankenhaus und der Schiedsrichter beließ es bei gelb, obwohl Amort ohne das Foul Richtung Tor durch gewesen wäre und auch die Härte der Aktion einen Platzverweis hergegeben hätte. In der 85. Minute trat Marc Straßer noch einmal aus der eigenen Hälfte zum Solo an, ging bis in den Strafraum durch und seinen Querpass schoss Dennis Maier am langen Eck vorbei. Schließlich landete der Ball in der 90. Minute doch noch im Hitzhofener Tor, allerdings zählte der Treffer zurecht wegen Abseits nicht.
Es spricht für sich, dass am Ende praktisch alle Spieler des FC Geisenfeld am Ende ihrer Kräfte waren. Kann man die Leistung aus diesem Spiel konservieren, wird sich das auch sehr bald auf dem Punktekonto niederschlagen.

Matthias Gabler
Weitere Informationen