TSV Gaimersheim - FC Geisenfeld

TSV-Gaimersheim

1:1

FC Geisenfeld

Spielbericht

FCG sichert sich mit 1:1 in Gaimersheim Relegationsplatz

Franky Falkenburger konnte beim Spiel in Gaimersheim wieder auf Bilal Rihani und Josef Amort zurückgreifen, dafür fehlte Eyup Aslan. Bei großer Hitze waren Torszenen Mangelware. Gaimersheim hatte mehr Ballbesitz, Geisenfeld stand aber gut und ließ weniger Lücken als in der Vorwoche. Die Gäste hatten gleich in den ersten Minuten zwei Torschüsse durch den agilen Julian Haller, kam danach aber kaum mehr vor das Tor. Die Gäste hatten ihren ersten Torschuss in der 26. Minute und gingen in der 41. Minute in Führung, als Hiesch nach einer Ecke eine Kopfballverlängerung nur noch über die Linie drücken musste. Nach dem Wechsel war Geisenfeld, das noch einen Punkt für die Relegation brauchte, das aktivere Team, kam aber nicht zu Torszenen. Das änderte sich in der 60. Minute. Markus Renoth setzte sich über links durch, seine Hereingabe schoss Oguzhan Gürpinar aufs kurze Eck und Torwart Jacob ließ den Ball zum 1:1 durchrutschen. Sieben Minuten später zog Marco Hierl nach einer Ecke aus 16 Metern ab, sein Schuss wurde aber geblockt. Auf der Gegenseite hatten Bilal Rihani und Michael Neumair das 1:2 auf dem Fuß. Die letzte Chance des Spiels hatte Gaimersheims Markus Bauer mit einem Freistoß, den Torwart Alex Fink sicher hielt.

Am Ende sicherte sich der FC Geisenfeld, der vor allem läuferisch und in der Defensive überzeugte, den nötigen Punkt, um nicht mehr von Platz 12 verdrängt werden zu können, auf Grund des direkten Vergleichs gegen Großmehring (A: 2:2, H: 1:1), das damit leider abgestiegen ist. Geisenfeld hat nun den Saisonausklang gegen Türkisch SV Ingolstadt und kann dann in zwei Relegationsspielen den Klassenerhalt in der Verlängerung klar machen.

Matthias Gabler
Weitere Informationen